32870489
CSENSKPLNL
Zobrazit kategorie

Die Schule Kopidlno

Havlíčkova 606
Kopidlno, 507 32

QR kód kontaktů pro Váš mobilní telefon
 
 

Die erste Erwähnung über die Schule in Kopidlno stammt aus dem 14. Jahrhundert. Im Jahr 1361 ließ der Grundherr von Kopidlno Věnek von Kopidlno in der Kirche eine Pfarrschule errichten, welche für Söhne der Herren und Ritter aus der Umgebung bestimmt war. Im Jahr 1509 wurde Kopidlno niedergebrannt und im Jahr 1780 wurde hier ein neues Schulgebäude aus Holz am Ort der hiesigen Schule in Hilmarova-Straße gebaut. Zur beträchtlichen Entwicklung des Bildungswesens in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts trug vor allem der Pfarrer Franz Alois Vacek bei. Er warb für die tschechische Sprache, verfasste mehrere Schulbücher und pädagogische Texte, im Jahr 1831 zeichnete er die Geschichte der hiesigen Schule auf und begann mit Aufzeichnungen aus der Geschichte von Kopidlno. Im Oktober 1834 wurde Pfarrer F. A. Vacek für seine Verdienste zum k. k. Hofkaplan befördert und zwei Jahre später erwarb er das Amt des Bischofsvikars und k. k. Schulinspektors. Der Grundstein für den Bau des Schulgebäudes in Hilmarova-Straße, die nun als Grundschule dient, wurde im Mai 1896 gelegt. Der Bau der Schule ging schnell voran, im Herbst 1896 wurde das zweistöckige Gebäude unter dem Dach und im nächsten Jahr wurden die Arbeiten beendet. Am 8. September 1897 fand eine feierliche Eröffnung der Schule statt. Kurz vor dem Ersten Weltkrieg wurde mit dem Bau der Hauptschule in der Tomas-Svoboda-Straße begonnen. Das unvollendete Gebäude wurde während des Weltkriegs zu militärischen Zwecken verwendet. Im neuen Gebäude der Hauptschule wurde am 15. September 1921 mit dem Unterricht begonnen. Zu den wichtigsten Änderungen der Nachkriegszeit gehören die Festlegung einer achtjährigen Schulpflicht (1922), die Gründung der Elternvereinigung (1931) und die Umwandlung der Schule in Kopidlno in einen Schulsprengel. Zum Schulsprengel gehörten Kopidlno, Ledkov, Bílsko, Bartoušov, Běchary, Budčeves, Drahoraz, Cholenice, Keteň, Labouň, Mlýnec, Pševes, Únětice und Vršce.

Heutzutage ist die Hauptschule und der Kindergarten in Kopidlno organisiert und sie gewähren Ausbildung für Schüler aus Kopidlno und der umliegenden Gemeinden. Die Institution ist eine juristische Person, die von der Stadt errichtet wird und verbindet Grundschule, Kindergarten, Hort und Schulkantine zusammen. 

Měšťanská škola, Kopidlno

Sonstige historische Denkmale: Historische Gebäude

 

Navigation

 
Infocentrum Mladá Boleslav
Železná 107
293 01 Mladá Boleslav
tel.: +420 326 109 405
email: infocentrum@kulturamb.cz
 
EU
Publikační a redakční systém Public4u © 2000-2022
load